Home
 Geschäftsideen
 Geschäftsplan
 Franchising
 Gewerbeimmobilien
 Finanzierung
 VentureCapital
 Office
 Literatur
 Messen
 Unternehmensberater
 Rechtsberatung
 Steuerberater
 Versicherung
 Kontakt
Foerderdatenbank
Handelsblatt, Technologie

kfw1, Mittelstandsbank
Existenzgruendung Frauen, Autorin Barbara Eder

Impressum

 Partnerkonzepte, Vertrieb

Geschäftspläne
professionell
erstellen

Neben Franchise haben haben bei der Existenzgründung Partnerkonzepte sowie Vertriebssysteme eine grosse Bedeutung. Aus den entsprechenden Partnerschaften bilden sich bereits bei der Gründung erfolgreiche Netzwerke für unternehmerische Erfolge. Kontakte, Kundennähe und Kundenbeziehungen werden immer wichtiger.
Nutzen Sie die Angebote unserer Partner für Ihre Existenzgründung bzw. für die Erweiterung Ihrer Leistungen!

Nutzungsart/Name

web-Adresse

Konzept, Möglichkeiten (Kurzbeschreibung)

Auktionsideen

Direktlink

Auktionsideen erhalten, Geschäftsideen umsetzen

Coupon, Freizeit-Deals

Direktlink

Groupon, Rabatt-Systeme für Wellness, Restaurant, Freizeit

Geschäftsmöglichkeit

info@gruenderservice.de

Nebenberuflicher Start möglich!

PC-Fachhandel

www.agando.de

PC-Handel, Partner gesucht!

Seniorenprojekte

www.die-senioren.de

Existenzgründungen Senioren, Seniorenberatungen

Partnerkonzepte: ergänzende Partner- u. Vertriebskonzepte integrieren wir im Gründernetzwerk.

home

Franchising

Vertriebssystem(e) Dedinition aus der WIKIPEDIA:

Die Distributionspolitik befasst sich mit der Frage, auf welche Art und Weise sowie auf welchen Wegen die Produkte zu den Käufern gelangen. Drei Hauptgebiete sind hierbei zu unterscheiden:
     o  Physische Distribution (Distributionskanäle)
     o  Akquisitorische Distribution (Wahl der Absatzwege bzw. der Akquisitionsmethode)
     o  numerische und gewichtete Distribution (Distributionsgrad)
Darüber hinaus umfasst die Distributionspolitik Entscheidungen über Distributionsorgane
Durch die akquisitorische Distribution (Vertrieb) werden Kundenkontakte hergestellt, die Marktabdeckung erzielt sowie die Erlöse generiert.
Durch die Distributionslogistik werden einerseits Kosten generiert, andererseits ermöglicht diese eine hohe Lieferbereitschaft als Basis der Kundenzufriedenheit. Insofern stellt die Distributionspolitik, wie alle anderen Instrumentalbereiche des Marketing sowohl einen Kostenfaktor als auch eine Erlösquelle dar. Darüber hinaus werden mit der Entscheidung über die Absatzmethode Weichen für den Einsatz der weiteren Marketinginstrumente gestellt. Insbesondere durch die Absatzwege-Wahl wird die Distributionspolitik auch als "Channel Marketing" oder "Channel Management" bezeichnet, wobei "Channel" für den Absatzweg bzw. Absatzkanal steht.